Höchst i. Odw.

114
0
Share:

Im nördlichen Teil des UNESCO Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald – dort wo sich das schöne Mümlingtal zum Maintal hin weit öffnet – liegt Höchst i.Odw. mit seinen Ortsteilen Annelsbach, Dusenbach, Hetschbach, Pfirschbach, Hummetroth, Hassenroth, Forstel und Mümling-Grumbach (insgesamt ca. 10.000 Einwohner). Die Ortsteile Annelsbach und Hassenroth sind staatlich anerkannte Erholungsorte.

Höchst i. Odw. war schon um das Jahr 1200 Verwaltungs- und Gerichtsmittelpunkt der Region. Etwa in dieser Zeit wurde hier ein Filialkloster des Augustinerinnenordens gegründet, das heute als Jugendbildungsstätte der Evangelischen Landeskirche in Hessen und Nassau genutzt wird.

In einer landschaftlich reizvollen Gegend mit mildem Mittelgebirgsklima, in einer Höhenlage von 200 bis 400 m, laden herrliche Mischwälder zu erholsamen Spaziergängen oder ausgedehnten Wanderungen ein. Hierzu gibt es ein über 100 km langes markiertes örtliches Wanderwegenetz (Rad- und Wanderkarte „Breuberger Land“). Ein interessanter Wanderweg für Jung und Alt führt durch die wildromantische Obrunnschlucht mit seinen märchenhaften Miniaturbauten.

Höchst i. Odw. ist auch idealer Ausgangspunkt für Radwanderungen, z.B. auf dem Drei-Länder-Radweg, dem 24 km langen „Haselburg-Kurs“ oder dem 20 km langen Radwanderweg „Hohe Straße“, der auf einem prähistorischen Höhenweg von Hassenroth nach Mossautal verläuft.

Für Freunde des Mountainbikings bietet sich die MTB-Rundstrecke Höchst (Hö 1) an.

An der L 3106 nahe dem Ortsteil Hummetroth befindet sich die Ausgrabungsstätte „Römische Villa Haselburg“, eine Villa rustica aus dem 2. Jahrhundert nach Christus. Der Archäologische Park ist frei zugänglich. Das Informationszentrum mit musealer Ausstellung vieler Originalfunde und zahlreichen Informationstafeln ist vom 1. April bis 31. Oktober samstags, sonntags und an Feiertagen geöffnet. Führungen werden vom Haselburgverein angeboten.

Eine vielseitige Gastronomie verwöhnt die Gäste sowohl mit gut bürgerlicher als auch mit internationaler Küche. Für Selbstversorger halten Marktbeschicker ein vielseitiges Angebot auf den Wochenmarkt freitags von 14.30 Uhr – 18.00 Uhr auf dem Montmelianer Platz bereit.

Höchst i. Odw. bietet die Möglichkeit für eine Vielzahl von Freizeitaktivitäten an: Kegelbahnen, Kinos, Erholungsanlagen sowie ein beheiztes Freibad mit großer Liegewiese und einer 70 m langen Wasserrutsche.

Auf dem jährlichen Veranstaltungskalender stehen Apfelblütenfest, Römerfest, Odenwälder Kartoffelmarkt, Flohmärkte sowie zahlreiche Vereinsfeste.

Höchst i. Odw. eignet sich sowohl für Familienferien als auch für Kurzreisen, Tagungen und Seminare.


Links

Homepage der Gemeinde Höchst i. Odw.

Veranstaltungen in Höchst

Römische Villa Haselburg

Obrunnschlucht

Kloster Höchst

Wochenmarkt Höchst